Vibrationsplatte Test – Effektives und zeitsparendes Fitness-Training für zu Hause

VibrationsplatteBei einer Vibrationsplatte handelt es sich um ein effektives sowie immens zeitsparendes Fitnessgerät, welches besonders gut im Hausgebrauch als alternatives Sportgerät oder sogar als zusätzliche Trainingsmethode genutzt werden kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Vibrationsplatten für 2016

Aber Vibrationsplatten sind heute nicht nur im Hausgebrauch anzutreffen – auch viele Wellness-Center, Arztpraxen oder Fitnessstudios sind im Besitz dieses modernen Trainingsgeräts.

Was ist Vibrationstraining eigentlich?

Das Vibrationstraining ist eine Trainingsform im Fitnessbereich. Das Vibrationstraining zeichnet sich besonders effektiv aus, da sowohl dynamische als auch statische Übungen ausgeführt werden. Während man auf diesem Fitnessgerät trainiert, werden in einer rapiden Abfolge von Vibrationen sowohl Muskelreflexe als auch Sehnenreflexe ausgelöst. Die Vibrationen bewirken dabei, dass sich die Muskeln zusammenziehen und danach lockern. Dieser Vorgang passiert einige Tausend Mal innerhalb weniger Minuten.

Wo kommt eine Vibrationsplatte zum Einsatz?

Vibrationstrainer werden von Jugendlichen, Profisportlern als auch älteren Menschen gleichermaßen angewendet – man muss kein Profi sein um auf einem Vibrationstrainer Fitness-Erfolge erzielen zu können. Wenn man eine für sich passende Übung in entsprechender Intensität ausgewählt hat, findet im Körper eine erhöhte Blutzirkulation statt, wodurch die Lymphgefäße aktiviert werden und die Proteine verstärkt abgebaut werden. Vibrationstrainer helfen, dass eine Leistungssteigerung der Körpermuskulatur erreicht werden kann.

Darüber hinaus werden das Gleichgewicht und die Balance trainiert sowie verbessert. Durch diese einzigartige Trainingsmethode sollen sich im besten Fall die Sprungkraft sowie die Athletik verbessern. Zudem soll dem Knochenabbau entgegen gewirkt werden. Auch kann man mit den Vibrationsübungen gut abnehmen. Positiv hervorzuheben ist außerdem, dass der Blutkreislauf angekurbelt wird sowie die Sauerstoff-Versorgung des Körpers gesteigert wird.

Welche Vorteile bietet eine Vibrationsplatte?

Fitness TrainingDas Vibrationstraining bringt nicht nur athletische Vorteile mit sich. Auch gesundheitliche Aspekte hat das Training mit einer Vibrationsplatte. Zum Beispiel wird sowohl die Haut als auch das Bindegewebe gestrafft. Des Weiteren wird Cellulite vermindert bzw. ganz vermieden.

Positiv ist ebenfalls, dass die Körperhaltung und der Gang verbessert werden können. Der mitunter wichtigste Grund, der für den Kauf einer Vibrationsplatte spricht, ist der Zeitaufwand, denn dieser ist im Vergleich zum Trainieren an herkömmlichen Fitnessgeräten verschwindend gering. Zum Beispiel sind 10 Minuten Vibrationstraining genau so effektiv wie ein 30 minütiges Workout auf einem Crosstrainer.

Die gewünschten Fitness-Ergebnisse fallen in den meisten Fällen sogar besser aus, als das Trainieren auf herkömmlichen Gerätschaften. Darüber hinaus zeichnen sich Vibrationsplatten durch eine dosierbare Belastung und Kraftanstrengung sowie kinderleichte Übungen aus.

Für wen eignet sich eine Vibrationsplatte?

Das Training auf einem Vibrationsgerät eignet sich insbesondere für Ungeübte sowie ältere Menschen, da die Muskeln gestärkt werden, ohne dass Gelenke, Bänder und Sehnen extrem belastet werden. Das Vibrationstraining hat positive Auswirkungen auf die Beweglichkeit, das Gleichgewicht, die Koordination sowie die Kraftausdauer.

Für Profi-Sportler ist der Vibrationstrainer ebenfalls vorteilhaft benutzbar, denn mithilfe von kürzeren Pausenzeiten und einer großen Übungsanzahl kann ebenfalls zur gewünschten Wirkung verholfen werden. Darüber hinaus wird die Widerstandsfähigkeit verbessert und die Belastbarkeit nach Wettkämpfen oder Ähnlichem.

Was sollte man beim Kauf einer Vibrationsplatte beachten?

Frau mit Händen auf VibrationsplatteVibrationsplatte ist nicht gleich Vibrationsplatte: Damit man den Überblick beim Aussuchen des gewünschten Fitnessgeräts behält, sollte man im Voraus einige wichtige Dinge beachten.

Das Training auf einer Fitness Plate bietet viele Vorteile. Auch können unterschiedliche Ziele verfolgt werden. Das Muskelgewebe und der Muskeltonus werden, je nach eingestellter Frequenz, beim Vibrationstraining gestärkt. Dabei werden 98% bis 100% aller Körpermuskeln angesprochen.

Mit dem Vibrationstraining kann erreicht werden, dass die Muskeln besser durchblutet werden und auf diese Weise werden die Muskeln besser mit allen nötigen Nährstoffen versorgt. Durch die entstehenden Vibrationen während des Trainings wird die Knochendichte gesteigert. Darüber hinaus werden die Sehnen und Gelenke stabilisiert, weil die Körpermuskulatur gefestigt wird.

Mithilfe des Vibroplate-Trainings kann man auch beweglicher werden und es ist möglich die Körperhaltung zu verbessern. Des Weiteren kann Muskelverletzungen vorgebeugt werden.

Standfestigkeit:

Vibrationsplatten müssen einen stabilen, sicheren und festen Stand aufweisen, da sie beim Training stark vibrieren. Wenn dies nicht der Fall ist, bewegt sich das Trainingsgerät für Zuhause. Beim Kauf sollte man daher bevorzugt auf eine große Trainingsfläche achten, da der Schwerpunkt bei größeren Gerätschaften stets tief liegt.

Hervorzuheben sind große Trainingsflächen auch, weil sie das Training angenehmer werden lassen. Vor allem wenn man sehr viel Platz hat, sollte man sich einen größeren Vibrationstrainer zulegen. Ein hohes Maß an Stabilität weisen spezielle Studio-Geräte auf, die ebenso sehr langlebig sind.

Vibrationsart:

Noch wichtiger als die Motorleistung ist die entsprechende Vibrationsbewegung. Empfehlenswert sind grundsätzlich Geräte mit vertikaler Vibration. Mithilfe dieser Vibrationsart können fast alle Muskelgruppen beansprucht werden.

Neben der vertikalen Vibrationsart gibt es ebenfalls die 3-Wege-Vibration, bei der sich die Vibrationsplatte in der horizontalen und vertikalen Ebene bewegt. Diese Art von Vibrationsbewegung ist in Europa eher selten anzutreffen, soll aber ebenso positive Trainings-Ergebnisse erzielen.

Workout im Fitness CenterMotorleistung:

Mit dem Motor wird nicht nur die Vibrationsstärke, sondern auch deren Qualität bestimmt. Achten sollte man prinzipiell darauf, dass die Fitness Vibrationsplatte mit einem leisen AC-Motor ausgestattet ist. Entgegen der Ansicht vieler Sportler ist eine hohe Leistungsstärke hierbei nicht notwendig.

Wenn die Vibrationsplatte mit einem Motor versehen ist, der eine Leistungsaufnahme von 200 Watt bietet, kann schon ein effektives Training absolviert werden. Wenn die Vibrationsplatte über eine höhere Motorleistung verfügt, können sowohl konstantere als auch sauberere Vibrationen erreicht werden.

Frequenzbereich:

Mit der Frequenz-Angabe wird ersichtlich, wie oft sich die Rüttelplatte des Vibrationsgeräts in der Sekunde auf und ab bewegt. Angegeben wird die Frequenz in Hertz (Hz). Bei Gerätschaften mit einer vertikalen Vibrationsbewegung liegt der Frequenz-Bereich in den meisten Fällen zwischen 20 Hz und 60 Hz.

Bei Modellen mit 3-Wege-Vibrationsbewegungen liegt die Frequenz normalerweise zwischen 25 Hz und 50 Hz. Bei einigen Modellen kann man die Frequenzbereiche auch minim verstellen.

Lautstärke:

Wenn ein Teil der Vibration auf den Untergrund abgegeben wird, handelt es sich oftmals um ein minderwertig verarbeitetes Gerät. Die Folge ist eine unangenehme Geräuschentwicklung sowie ein eher uneffektives Training. Ein leises Betriebsgeräusch erzielen Geräte mit integrierten AC-Motor. Auch kann man die Lautstärke mittels einer Bodenmatte dämpfen.

Einstellbarkeit und Bedienung:

Vibrationsplatten, die nicht über eine integrierte Standsäule verfügen, werden in der Regel mit einer Fernbedienung geliefert, damit die Funktionen besser ausgewählt werden können. Eine Vibrationsplatte mit Standsäule ist mit einem am oberen Säulenende versehen Bedienfeld ausgestattet.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Vibrationsplatten für 2016